Home
Registrieren Profil faq.php?sid=ce49792637d0847c133932ca830447f4 Mitgliederliste Suchen $vbphrase[new_posts_nav] Benutzergruppen
Einloggen, um private Nachrichten zu lesen Login

Graue Haare

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Gedichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  

Autor Nachricht
Brian
Lyriker


Anmeldedatum: 31.05.2007
Beiträge: 9
Wohnort: Land Brandenbrug
40.70 Schreiberlinge

BeitragVerfasst am: Do Mai 31, 2007 7:00 pm    Titel: Graue Haare Antworten mit Zitat

Als ich in den
Spiegel schau,
seh ich, meine
Haare werden grau.

Nach ein paar Jahren
Schau ich wieder hinein –

Mensch, sage ich
sie sind ja noch gräuer
ist, das nicht ungeheuerl?
@ Brian
_________________
Es ist nie zu spät, nocheinmal zu beginnen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Harpy
Stratege


Anmeldedatum: 28.02.2007
Beiträge: 252
Wohnort: Thuringia
619.93 Schreiberlinge

BeitragVerfasst am: Do Mai 31, 2007 7:43 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich finde das ehrlich gesagt nicht so toll... Es ist billig, durchschaubar und ohne den geringsten Aussagewert. Altern ist eine hinnehmungspflichtige Tatsache. Täte man ihr Gutes abgewinnen in poetischer Form, würde ich dies wesentlich interessanter finden.
_________________
Das Peter-Prinzip besagt, dass jeder so lange befördert wird, bis er inkompetent geworden ist. Ich glaube ja, Bush hat dieses Level der Inkompetenz erreicht, als er Chef des Baseballteams war.
-Robert Littell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brian
Lyriker


Anmeldedatum: 31.05.2007
Beiträge: 9
Wohnort: Land Brandenbrug
40.70 Schreiberlinge

BeitragVerfasst am: Fr Jun 01, 2007 9:55 am    Titel: sollte nur ... Antworten mit Zitat

Hallo,
sollte nur das Alter ein wenig auf die Schippe nehmen. Vielleicht hast du keinen Humor?

Brian
_________________
Es ist nie zu spät, nocheinmal zu beginnen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Flo_the_G
Der Chef


Anmeldedatum: 28.02.2007
Beiträge: 294
Wohnort: Hamburg
509.72 Schreiberlinge

BeitragVerfasst am: Fr Jun 01, 2007 12:52 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Dafür reimt es sich nicht genug, bzw. stimmt das Reimschema nicht. Die Anzahl der Silben pro Zeile sind zu unterschiedlich als dass es sich wirklich flüssig lesen würde.
Ich denke man kann schon einen einigermaßen humorigen Reim daraus machen, im Moment ist es davon aber noch eine Weile entfernt.
_________________
[url=http://flotheg.blogspot.com/]Dem Blob sein Blog[/url]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Harpy
Stratege


Anmeldedatum: 28.02.2007
Beiträge: 252
Wohnort: Thuringia
619.93 Schreiberlinge

BeitragVerfasst am: Sa Jun 02, 2007 8:37 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Momentan fehlt da wirklich der Witz. Dass es ums Altern geht ist mir seit dem ersten Lesen bewusst. Aber worin findet sich deine Pointe, Brian?
Wie stellst du das Altern als würdigen Ulk dar?
Diese Tatsache fehlt völlig, bzw. ist sie dem Leser nicht klar.
_________________
Das Peter-Prinzip besagt, dass jeder so lange befördert wird, bis er inkompetent geworden ist. Ich glaube ja, Bush hat dieses Level der Inkompetenz erreicht, als er Chef des Baseballteams war.
-Robert Littell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brian
Lyriker


Anmeldedatum: 31.05.2007
Beiträge: 9
Wohnort: Land Brandenbrug
40.70 Schreiberlinge

BeitragVerfasst am: Mo Jun 04, 2007 9:46 am    Titel: es reimt sich nicht! Antworten mit Zitat

Ja, das stimmt, die Silbenzahl ist zu unterschiedlich. Aber es sollte weder ein Reimgedicht werden, noch eine nur gewollte Behauptung.


Hallo Harpy,
ich bin für jeden Hinweis dankbar, vielleicht hast du einen Vorschlag? Es ist einfach zu sageN. Es gefällt mir nicht, aber besser ist es Vorschläge zu machen.
Brian
_________________
Es ist nie zu spät, nocheinmal zu beginnen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Harpy
Stratege


Anmeldedatum: 28.02.2007
Beiträge: 252
Wohnort: Thuringia
619.93 Schreiberlinge

BeitragVerfasst am: Sa Jun 23, 2007 11:30 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Auf dein Bitten hin, hier eine Version, die dem geneigten Leser definitiv integrierter behagt:

In dem Spiegel unwillkürlich,
seh ich meine Haut zerfurcht,
Falten wälzen sich natürlich,
Ist der Tod nicht gar entbehrlich?

Scheint der Zauber unersetzlich,
zeigt die Liebe sich nur flüchtig.
Sinkt der Hemmung Schwelle plötzlich,
ach, wie ist der Wille wichtig.

Sei du Möchtegern konform,
mit des Lebens Willensnorm.

So in etwa... Zumindest kann man in diese Version noch einige Ansichten hineininterpretieren. Sie geben Spielraum zum denken, zum Verändern, was der Sinn eines Gedichtes ist, wie ich finde. Andere mögen das variant sehen, aber hier bekommst du eben mal meine Meinung gesagt.
_________________
Das Peter-Prinzip besagt, dass jeder so lange befördert wird, bis er inkompetent geworden ist. Ich glaube ja, Bush hat dieses Level der Inkompetenz erreicht, als er Chef des Baseballteams war.
-Robert Littell
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
JacksAppendix
Bettmensch


Anmeldedatum: 28.02.2007
Beiträge: 162
Wohnort: My old gold shoes
516.88 Schreiberlinge

BeitragVerfasst am: Fr Jun 29, 2007 2:35 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wird die Haut auch täglich schlaffer
In der Hose bleibt es straffer
Er herrscht weiter übern Willen
Dank der blauen Zauberpillen

Jaja, ein hoch auf das Mittelalter. Altern ist nichts weiter als der Ersatz für einen frühen Tod.
In der Beurteilung des Gedichts schließe ich mich Harpy voll und ganz an (auch wenn meins wohl nicht gerade besser war). Bei einem Thema wie dem Altern, das so erbärmlich mit unser modernen Zeit verknüpft ist, hätte doch etwas bissigere Kommentare in einem sich als ironisierend ausgebenden Gedicht erwartet. Nächstes Mal.
_________________
Wo die Neurosen wuchern, will ich Landschaftsgärtner sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Deutsches Schriftstellerforum Foren-Übersicht -> Gedichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Designed by: vbdesigns.de